Interaktives

Schacht & Heim

Idee, Konzept und Mitbastler für einen kooperativen Spielraum für bis zu 6 Spieler in der Schacht & Heim Ausstellung zum Thema Bergbau im Zeitungsmuseum Wadgassen.

Bestehend aus
-einem Rohrlabyrinth, bei dem die Spieler mit großen Drehrädern die Luft zu verschiedenen Löchern leiten, an denen sie dann wirklich einen Luftzug spüren können.
– Einem Kransteuerspiel, bei dem zwei Spieler durch ein Loch in der Wand den Kran sehen können und ihren „blinden“ Mitspielern, die die Steuerknöpfe betätigen, Anweisungen geben müssen.
– Einem Dynamitstangenpuzzle.
– Und ein Gedächtnisspiel, bei dem die Spieler mit ihren Händen in Löchern die Schalter ertasten müssen.

Neben der inhaltlichen Vermittlung, dass Sauerstoffversorgung in der Grube wichtig war und schnell Dinge in die Luft fliegen, sollen die Besucher vor allem nachfühlen, wie wichtig es ist, unter Tage zusammenzuarbeiten und sich aufeinander verlassen zu können, weswegen alle Spiele auf Teamplay aufbauen und keines von einer Person alleine gelöst werden kann.

Team:
Sarah Philippi
Simon Pähler
Michael Schmitz
Artjom Steiz
Benedikt Gillenberg
Hannes Käfer
Julia Schulz
Felix Wilcken
Kim Sandra Beck
Laura Lücke
Ralph Schneider
Gerrit Schelter
Svenja Wölffing
Tobias Turco


Chinchilla VS. Einhorn

Kartenspiel im Prototypstadium

Die kleinen Chinchillas versuchen, möglichst viele Süßigkeiten zu erhaschen, bevor das böse Einhorn ihnen alles wegfrisst.

Doch passt auf, dass ihr nicht zu viel nascht und am Ende Regenbögen kotzt!


Wolf im Schafspelz

Smartphone Game zur Durchführung psychologischer Tests an der psychologischen Fakultät der Uni Saarbrücken.

Programmierung: Philipp Knobel

Bringe den Rubel in deinem Hutgeschäft für Schafe zum Rollen, in dem du deine Kunden vorbildlich bedienst! Doch vorsicht! Lass dich nicht vom Wolf im Schafspelz täuschen!

Das Spielkonzept beruht auf dem Stroop-Effekt.
Das bedeutet, dass die Zuordnung -Kostüm des Schafes -> passender Hutstand- nach einiger Zeit im Gehirn weitesgehend automatisch abläuft. Sobald aber der Wolf auftaucht und man umdenken – also anstatt des passenden Stands den passenden Verkäufer auswählen muss, wird gemessen, wie lange der Proband brauch, um vom gewohnten Verhalten umzudenken und die richtige Lösung anzutippen.


Pettirosso

Point & Click Adventure (in Arbeit)

Idee und Konzept (in Zusammenarbeti mit Marina Bollig), Graphik und Visionaire-Programmierung für ein Opern-Point-& Click-Adventure.

Die kleine Robin versucht mit Hilfe ihrer Spieluhr dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Zum Glück erweisen sich die Theatergeister in der alten Opernruine als äußerst hilfsbereit.

Doch hoffentlich erntet Robin keinen Missmut, indem sie irgendwelche Theaterbräuche und -Aberglauben übertritt.

Und was hat es eigentlich mit dem kleinen Mädchen auf sich, dass den Spielfluss immer wieder mit ihren seltsamen, skurrilen Operndarbietungen unterbricht?

Werbeanzeigen